Aus-, Fort- und Weiterbildung

Herzlich willkommen!

Es gibt viele gute Gründe für einen beruflichen Start im sozialen Bereich und im Gesundheitswesen: beispielsweise ein sicherer Arbeitsplatz, Interesse an Pflege und Medizin, die Sinnhaftigkeit der Arbeit, die man an der Zufriedenheit und Dankbarkeit anderer Menschen ausmachen kann, der abwechslungsreiche Arbeitsalltag oder aber die guten Zukunftschancen. Das sind nur einige von vielen weiteren Gründen. Jeder dieser Gründe ist so individuell wie die Person, die sich dahinter verbirgt. Um eurer individuellen Motivation nachzukommen bieten wir euch in der Mathias-Stiftung ein vielfältiges und interessantes Bildungsangebot, damit ihr langfristig eure guten Gründe in gute Taten umsetzen könnt.

Von neuen Talenten, über mutige Quereinsteiger bis hin zu erfahrenen Berufsprofis bieten wir allen die Möglichkeit, ihr Potenzial zu entfalten, eine sichere Zukunftsperspektive zu erhalten und sich weiterzuentwickeln – beruflich und persönlich. Unser Bildungsangebot orientiert sich am tatsächlichen Berufsalltag und bietet daher das perfekte Sprungbrett für einen erfolgreichen Start ins Berufsleben und eine vielversprechende berufliche Zukunft – denn auch die könnt ihr bei uns gestalten.

Kolleg:innen aus der Mathias-Stiftung

Unsere guten Gründe

Du bist dir noch nicht sicher, was dein guter Grund ist? Schau dir die guten Gründe unserer Kolleg:innen an und lass dich inspirieren!

„Ich sehe das Positive in meiner Arbeit jeden Tag und das bereitet mir Spaß und Freude - was will man mehr?“

Auszubildender zum Pflegefachmann, Mathias-Stiftung
Peter M.
Mehr erfahren

„Von der Praktikantin zur ausgebildeten Pflegefachkraft - mal sehen, wohin mich mein Weg noch führen wird.“

Gesundheits- und Krankenpflegerin im Klinikum Ibbenbüren
Ayleen B.
Mehr erfahren

„Die Ausbildung war erst eine spontane Entscheidung und dann eine Fügung.“

Medizinische Fachangestellte im Klinikum Ibbenbüren
Anna F.
Mehr erfahren

Auf einen Blick

Unsere Ausbildungsberufe

Wir bieten euch gleich acht Ausbildungsgänge in unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitswesens an. Was sie alle gemeinsam haben: den Dienst am Menschen. Innerhalb eurer Ausbildung erhaltet ihr von Ausbildenden und Praxisanleiter:innen genauso wie von Pädagog:innen das notwendige praktische und theoretische Wissen, das Ihr benötigt, um Expert:in in eurem Traumberuf zu werden.

Physiotherapeut:innen sind Experten für alle Dinge rund um den menschlichen Körper, speziell den Bewegungsapparat. Zum einen verhindern sie durch präventive therapeutische Maßnahmen, dass es zu größeren gesundheitlichen Schäden kommt. Zum anderen verbessern oder beheben sie in der Rehabilitation Einschränkungen der grundmotorischen Fähigkeiten, die etwa durch Krankheiten, Verletzungen oder Operationen verursacht wurden.

Ausbildungs-Facts:

  • Dauer: 3 Jahre
  • Struktur: 2.900 Std. Theorie, 1.600 Std. Praxis
  • Voraussetzung: mittlerer Schulabschluss, gute Noten in Sport und Biologie, vorab ein Praktikum
  • Ausbildungsgehalt: 1. Jahr: 1.065,24 €, 2. Jahr: 1.125,30 €, 3. Jahr: 1.222,03 €
  • Studium nach der Ausbildung möglich

Mehr erfahren & bewerben

Pflegefachleute sind Experten für die Begleitung, Betreuung, professionelle Pflege und Unterstützung gesunder und kranker Menschen  in Krankenhäusern oder Seniorenhilfeeinrichtungen. Ihr begleitet die Menschen von der Aufnahme bis zur Entlassung und versorgt sie in der Phase dazwischen, damit ihr Genesungsprozess reibungslos abläuft. Ihr assistiert bei ärztlichen Maßnahmen und übernehmt neben diagnostischen und therapeutischen Aufgaben diverse Funktionen in den unterschiedlichen Bereichen des Gesundheitswesens. Im Bereich der Kurzzeit- und Langzeitpflege sowie in der Ambulanten Pflege betreut Ihr Gäste, Klient:innen und Bewohner:innen ausgehend von deren Biographie professionell in der Grund- und Behandlungspflege, trainiert Alltagskompetenzen und organisiert Beschäftigungsangebote. 

Ausbildungs-Facts:

  • Dauer: 3 Jahre
  • Struktur: 2.100 Std. Theorie, 2.500 Std. Praxis
  • Voraussetzung: mittlerer Schulabschluss/ Abschluss einer zehnjährigen allgemeinen Schulbildung
  • Ausbildungsgehalt: 1. Jahr: 1.190,69 €, 2. Jahr: 1.252,07 €, 3. Jahr: 1.353,38 €
  • Studium ausbildungsbegleitend möglich

Mehr erfahren & bewerben

Als Pflegefachassistenz assistiert und arbeitet Ihr den Pflegefachleuten zu, und unterstützt pflegebedürftige Menschen in Krankenhäusern, in der Kurzzeitpflege oder in den Altenhilfeeinrichtungen. Ihr beobachtet und erhebt medizinische Messwerte (z. B. Blutdruck, Puls und Körpertemperatur) und führt weitere pflegerische Maßnahmen durch. Diese Ausbildung ist ein guter Einstieg ins Berufsleben und stellt ein mögliches Sprungbrett zur dreijährigen Pflege-Ausbildung dar.

Ausbildungs-Facts:

  • Dauer: 1 Jahr
  • Struktur: 700 Std. Theorie, 950 Std. Praxis
  • Voraussetzung: mittlerer Schulabschluss/ Abschluss einer zehnjährigen allgemeinen Schulbildung
  • Ausbildungsgehalt: 1.089,91 €

Mehr erfahren & bewerben

Im praxisintegrierten Studium zur Hebamme lernt ihr alle Facetten des Berufs kennen: Ihr erfahrt die Grundlagen der Versorgungspraxis und lernt durch echte Fallsituationen die Arbeit kennen: Neben Einsätzen im Kreißsaal erhaltet ihr auch im Pränatalzentrum im Klinikum Rheine besondere Einblicke in die vorgeburtliche Diagnostik und werdet darüber hinaus auf der Station auch bei der Betreuung von Müttern und Neugeborenen eingesetzt und dort angeleitet.

Ausbildungs-Facts:

  • Dauer: 7 Semester
  • Struktur: Wechsel zwischen Hochschul- und Praxisphasen
  • Voraussetzung: Fachhochschulreife/Abitur, vierwöchiges Praktikum
  • Studienvergütung: 1.+2. Semester: 1.190,69 €, 3.+4. Semester: 1.252,07 €, 5.+6. Semester: 1.353,38 €, 7. Semester: 1.515,00 €

Mehr erfahren & bewerben

Als Anästhesietechnische Assistenz (ATA) unterstützt ihr die Anästhesist:innen in allen Phasen der Narkose vor, während und nach operativen und diagnostischen Eingriffen. Ihr seid u. a. verantwortlich für den sach- und fachkundigen Umgang mit medizinischen Geräten und Materialien sowie Medikamenten, die zur Anästhesie verwendet werden. Wichtige Aufgaben sind auch die Beobachtung von Atem- und Kreislauffunktion der Patient:innen unter der Anästhesie, aber auch im Aufwachraum sowie die Unterstützung der Anästhesist:innen bei der Schmerztherapie.

Seid ihr eine Operationstechnische Assistenz (OTA), so seid ihr zuständig für die Betreuung von Patient:innen vor, während und nach operativen Eingriffen. Die selbstständige und eigenverantwortliche Vorbereitung von medizinischen Eingriffen wie z. B. die Bereitstellung von medizinischen Geräten, des Instrumentariums sowie medizinischer Produkte gehören ebenso zum Berufsbild der OTAs wie die Lagerung der Patient:innen für den diagnostischen oder operativen Eingriff sowie die Unterstützung der operierenden Gruppe mit der Tätigkeit als sogenannte Springer.

Die Besonderheit: Alle ATAs und OTAs erhalten nach ihrer dreijährigen Ausbildung die Möglichkeit, innerhalb von 1,5 Jahren die Ausbildung im jeweils anderen Berufsfeld zusätzlich abzuschließen. Damit hättet ihr innerhalb von 4,5 Jahren gleich zwei Ausbildungsberufe erlernt, wodurch sich einerseits eure Kompetenz entsprechend erhöht und ihr die Möglichkeit erhaltet, in den verschieden o. g. Einsatzgebieten tätig zu werden.

Ausbildungs-Facts:

  • Dauer: 3 Jahre
  • Struktur: 2.100 Std. Theorie, 2.500 Std. Praxis
  • Voraussetzung: mittlerer Schulabschluss
  • Ausbildungsgehalt: 1. Jahr: 1.190,69 €, 2. Jahr: 1.252,07 €, 3. Jahr: noch offen

Mehr zur ATA & bewerben

Mehr zur OTA & bewerben

Medizinische Technolog:innen arbeiten in den Gebieten der Medizin, in denen Krankheiten mit bildgebenden Verfahren und modernster innovativer Technik erkannt und/oder behandelt werden. Wichtige Einsatzorte der Ausbildung sind die diagnostische und interventionelle Radiologie, Radioonkologie (Strahlentherapie) und die Nuklearmedizin. Dabei sind MTRAs die Schnittstelle zwischen apparativer Technik, dem ärztlichen Personal und den Patient:innen.

Ausbildungs-Facts:

  • Dauer: 3 Jahre
  • Struktur: 2.800 Std. Theorie, 1.600 Std. Praxis
  • Voraussetzung: mittlerer Schulabschluss
  • Ausbildungsgehalt: 1. Jahr: 1.065,24 €, 2. Jahr: 1.125,30 €, 3. Jahr: 1.222,03 €

Mehr erfahren & bewerben

Als Medizinische Fachangestellte übernehmt Ihr vielfältige Aufgaben: Ihr unterstützt bei der Dokumentation, assistiert bei ärztlicher Behandlung (Verband anlegen, Blutentnahme etc.), seid verantwortlich für Hygienemaßnahmen, Vorbereitung und Nachbereitung bei Untersuchungen sowie Laborarbeiten. Ihr seid Ansprechperson für Patient:innenbetreuung und Ihr empfangt und organisiert die Terminplanung. Euch erwartet eine Interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen des Krankenhauses.

Ausbildungs-Facts:

  • Dauer: 3 Jahre
  • Struktur: Wechsel zwischen Berufsschule und Praxisphase
  • Voraussetzung: Hauptschulabschluss
  • Ausbildungsgehalt: 1. Jahr: 900,00 €, 2. Jahr: 965,00 €, 3. Jahr: 1.035,00 €
  • Weiterbildungsmöglichkeiten sind nach der Ausbildung möglich

Für weitere Informationen und Fragen zur Bewerbung auf eine Ausbildungsstelle kontaktiert gerne Claudia Veltel.

Zum Kontakt

Gesundheitsnetzwerk

Wer wir sind

Die Mathias-Stiftung umfasst mehrere Gesundheits- und Pflegeeinrichtungen – von Krankenhäusern, über Arztpraxen, Tages- und Kurzzeitpflegeeinrichtungen bis hin zu stationären Langzeitpflegeeinrichtungen. Auch wenn die Stiftung christlich geprägt ist, so sind bei uns natürlich alle Menschen willkommen, die entweder ihre Karriere starten, sie fortführen oder vorantreiben möchten – denn wir alle verfolgen das gemeinsame Ziel, Menschen zu helfen und ihnen in allen Lebensphasen beizustehen. So vielseitig wie die Menschen, die gemeinsam mit uns arbeiten, ist auch unser Bildungsportfolio: Ihr könnt bei uns zwischen 8 Ausbildungsberufen sowie mehr als 20 Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten wählen, welche an unserer eigenen Akademie für Gesundheitsberufe und unserer Zentralen Schule für Pflegeberufe angeboten werden. Dazu kommen – je nach Beruf – die Möglichkeit von berufsbegleitenden Studiengängen. Mit diesem Angebot sind wir die größte Bildungseinrichtung für Gesundheitsberufe im Kreis Steinfurt.

Benefits

Das bieten wir euch

… neben einer richtig guten Zeit in der Ausbildung, in der ihr viel lernen aber mit Sicherheit noch mehr Spaß haben werdet:

Angemessene Ausbildungsvergütung

Arbeit, die geleistet wurde, soll entlohnt werden – und zwar angemessen. Das ist ein Credo, dem wir schon immer folgen. Und das gilt selbstverständlich auch für die Ausbildung. Ihr erhaltet in allen Ausbildungsberufen ab dem ersten Tag ein monatliches Gehalt, das sich im Laufe der Ausbildung steigert.

Sicherer Arbeitsplatz

Das Sozial- und Gesundheitswesen ist eine der zukunftsfestesten Branchen in Deutschland – laut aktueller Studie des IMWF. Auch unsere Kolleg:innen beweisen dies: Denn viele sind bereits seit vielen Jahren bei uns, nicht wenige sogar über Jahrzehnte. Wenn es zwischen uns passt und ihr mögt: Bleibt bei uns gerne so lange ihr möchtet.

Vielseitige Zukunftschancen

Eine Ausbildung muss nicht das Ende der Fahnenstange sein – vor allem bei uns nicht. Viele vor euch haben nach der Ausbildung nebenberuflich studiert, sich fort- oder weitergebildet oder sogar eine zweite Ausbildung absolviert, um ihre Karriere zu gestalten. Vom Azubi zur Leitung ist bei uns keine Seltenheit.

Digitales Arbeiten

Mit unserer digitalen Lernplattform erhaltet ihr den Großteil aller Unterrichtsunterlagen digital und auch unser Lehrpersonal legt den Fokus auf digitales Arbeiten. Solltet ihr keinen eigenen Laptop oder ein Tablet besitzen, statten wir euch selbstverständlich damit aus, damit ihr beim Unterricht voll und ganz mitmachen könnt.

Warum zur Mathias-Stiftung?

Gute Gründe für uns

Gemeinsam statt allein

Bei uns herrscht ein starkes Gemeinschaftsgefühl und daher begegnen sich alle mit Respekt und Herzlichkeit. Wir arbeiten nicht nur zusammen und versorgen Menschen, sondern sind stets bestrebt, die unterschiedlichen Lebenssituationen der Menschen, denen wir begegnen, zu verstehen und nachzukommen. Und das gilt für alle, die bei uns lernen. Wenn ihr Hilfe braucht, erhaltet ihr bei uns jederzeit die Unterstützung, die ihr benötigt, um das zu erreichen, was ihr möchtet. Diese Mischung aus persönlicher und fachlicher Perspektive ist seit Jahren bei uns eine gute Basis für eine angenehme Lernumgebung und damit für eure individuelle Weiterentwicklung.

 

Gut betreut und gefördert

Wir legen uns für euch ins Zeug, damit ihr die Ausbildung erhaltet, die ihr euch vorstellt und die euch für den Beruf „im echten Leben“ vorbereitet – und das während der Theorie- und in den Praxisphasen. Mit unserem Praxisanleitungssystem und unserer Ausbildungsbegleitung erhaltet ihr feste, extra für euch bereitgestellte und ausgebildete Ansprechpersonen. Diese leiten euch Schritt für Schritt an und helfen, beraten und begleiten euch, persönlich und fachlich. Dazu haben wir in unserer eigenen Bildungseinrichtung im Vergleich zum Bundesdurchschnitt kleine Klassen, wodurch wir kurzfristig und individuell auf eure Bedürfnisse, Sorgen und Wünsche eingehen können.

 

Die Zukunft gehört Euch

Was auch immer ihr in eurem beruflichen Leben machen möchtet – wir unterstützen euch dabei. Egal, ob ihr euch langfristig als Fachspezialisten, Praxisanleiter:in für andere Auszubildende oder in einer Leitungsposition seht – wir bieten euch mehr als nur eine Möglichkeit, dies zu erreichen. In gemeinsamen Gesprächen finden wir bereits während der Ausbildung heraus, was euch liegt, Spaß macht und vor allem begeistert. Und dazu geben wir einer Vielzahl von Absolvent:innen nach der Ausbildung die Chance, auch weiterhin bei uns zu arbeiten. Dabei versuchen wir, es möglich zu machen, euch in eurem Wunschbereich/auf eurer Wunsch-Station unterzubringen oder auch spezielle Arbeitszeitmodelle zu nutzen, damit ihr euren Berufsalltag so gestaltet, wie ihr ihn euch vorstellt.

 

Von Profis für Euch

Unser Lehrpersonal unterrichtet nichts, in dem es nicht selbst Praxiserfahrungen gemacht hat. Durch dieses pflegerische und medizinische Know-how, gemeinsam mit der pädagogischen Ausbildung, erhaltet ihr keine Ausbildung von fachfremden Menschen, sondern hautnah von denen, die bereits selbst Erfahrung im beruflichen Alltag gemacht haben. Sie helfen euch dabei, selbst nach und nach ausgebildete Profis in eurem Beruf zu werden. Da wir euch direkt praktisch in den beruflichen Alltag mit einbinden, startet ihr bei uns direkt von Tag eins als fester Teil des Teams.

Kontakt

Ihr habt Fragen?

… über uns, unsere Einrichtungen oder zu unseren Ausbildungsberufen? Kein Problem! Meldet Euch einfach bei uns und wir besprechen alles, was du wissen möchtest.

Leiter Zentrale Schule für Pflegeberufe

Andreas Holtmann

Leiter Akademie für Gesundheitsberufe

Alfons Osterbrink

Praktikum

Noch unsicher?

Ihr wisst, dass ihr im Gesundheitsbereich eure Zukunft seht, aber seid noch nicht sicher, wo genau? Probiert euch doch einfach mit einem Praktikum bei uns aus und findet heraus, wofür euer Herz tatsächlich schlägt. Wir helfen euch auch gern dabei, ein Berufsfeld zu finden.

Kontakt

Fragen zum Praktikum oder zur MFA-Ausbildung

Bei Fragen zum Thema Kurzzeit-/Jahrespraktikum, Bundesfreiwilligendienst oder zur Ausbildung Medizinische:r Fachangestellte:r helfen euch gerne:

Assistentin Pflegedirektion

Edith Lammers

Zuständigkeit: Praktikumsmanagement
 

 +49 (0)5971 42-1052

 Kontakt aufnehmen

Assistentin Pflegedirektion

Claudia Veltel

Zuständigkeit: Jahrespraktikum, BFD, Azubildende MFA

 +49 (0)5971 42-1058

Kontakt aufnehmen

Kurz und knapp

Unser Azubi-Trailer